Bildung
Landwirtschaftsschule, Abteilung Hauswirtschaft, Uffenheim

Der einsemestrige Studiengang Hauswirtschaft lehrt einen Haushalt fachkundig zu führen – sowohl für die eigene Familie als auch für ein Einkommen mit hauswirtschaftlichen Kompetenzen.
Im Mittelpunkt stehen praktische Fertigkeiten und Fachwissen zum Familien- und Haushaltsmanagement. Der Studiengang stärkt Persönlichkeit und Auftreten, er fördert unternehmerisches Denken und Handeln. Zudem vermittelt er die pädagogische Eignung, um Personen anzuleiten und auszubilden. Um Bildung, Beruf und Familie zu vereinbaren, findet der Studiengang in Teilzeitform (gesamt ca. 8 Unterrichtsstunden/Woche) statt. Die Ferien sind überwiegend unterrichtsfrei.

Neues Semester startet 2019

Das neue Semester beginnt am 18. September 2019. Maximal können 24 Studierende teilnehmen. Die Vergabe der Plätze erfolgt in Reihenfolge des Eingangs der Bewerbungen. Interessierte können sich mit unten aufgeführten Aufnahmeantrag für die Schule bewerben. Zur besseren Planung bitten wir Sie Ihre Unterlagen bis zum 31. Juli 2019 spätenstens einzureichen. Bei Fragen können Sie sich gerne an Herrn Pfeufer wenden.
Zugangsvoraussetzungen
  • Abschlusszeugnis einer Berufsschule oder eines gleichwertigen Bildungsgangs
  • Abgeschlossene Berufsbildung außerhalb der Hauswirtschaft mit anschließender Berufserfahrung
  • Ausnahmen regelt die Schulleitung
Unterrichtszeiten
  • Der Unterricht findet zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Haushalt und Berufstätigkeit in Teilzeitform statt.
  • Unterrichtstag ist immer der Mittwoch ganztags von 8:30 bis 17:00 Uhr. Im Winterhalbjahr (Oktober bis März) findet zweimal im Monat zusätzlich am Donnerstag Unterricht satt.
  • Die 660 Unterrichtsstunden verteilen sich auf einen Zeitraum von 1,5 Jahren
  • Ferienzeiten orientieren sich an der Ferienordnung des Freistaates Bayern und werden mit den Studierenden festgelegt.
Unterrichtsfächer
  • Familie, Persönlichkeit und hauswirtschaftliche Betreuung
  • Berufs- und Arbeitspädagogik
  • Haushalts- und Finanzmanagement
  • Ernährungslehre
  • Unternehmensführung
  • Küchenpraxis
  • Haus- und Textilpraxis
  • Hausgartenbau
  • Zusätzliche Angebote: z. B. wie haushaltstechnisches Seminar
Abschluss
Ausbildungsziel des einsemestrigen Studienganges ist laut Lehrplan die „Vermittlung komplexer hauswirtschaftlicher, landwirtschaftlicher und unternehmerischer Kompetenzen“.
Damit lernen die Teilnehmer/innen, den eigenen Haushalt kompetent zu managen. Aber auch zur Führung eines fremden Privathaushalts oder eines Teilbereichs eines Großhaushaltes werden sie befähigt. Ein weiteres Ziel ist es, die Teilnehmer zum Aufbau oder zur Leitung einer Erwerbskombination im landwirtschaftlichen Betrieb fit zu machen. Ebenso werden sie für die Tätigkeit in hauswirtschaftlichen Dienstleistungsbetrieben ausgebildet. Damit steht den Absolventen/innen nach Abschluss der Schule eine Vielzahl von beruflichen Möglichkeiten offen.
Nach bestandenem Schulbesuch erhalten Sie ein Zeugnis mit Urkunde sowie eine Bescheinigung über
die berufs- und arbeitspädagogische Eignung zum Ausbilden nach Paragraph 2 und Paragraph 3 der Ausbildereignungsverordnung.
Werden die Zulassungsvoraussetzungen nach Paragraph 45 Absatz 2 Berufsbildungsgesetz erfüllt, kann die Abschlussprüfung in der Hauswirtschaft abgelegt werden.
Kosten
Der Schulbesuch ist kostenfrei. Die Kosten für Unterrichtsmaterialien, Lehrfahrten, Verpflegung etc. sind von den Studierenden zu tragen.

Kontakt

Landwirtschaftsschule, Abteilung Hauswirtschaft
Schulleitung: N.N.
Stellvertretender Schulleiter: Norbert Pfeufer
Rothenburger Strasse 34
97215 Uffenheim
Tel.: 09842 208-1203
Fax: 09842 208-1236
E-Mail: poststelle@aelf-uf.bayern.de

Aus dem Schulleben

Neuntklässlern die Vielfalt der Hauswirtschaft nahe gebracht

Kartoffelspalten auf Blech mit Rosmarinzweigen

© fotolia.com

Viele gute Ideen und ein interessantes Programm für die Neuntklässler der Mittelschule Uffenheim erarbeiteten die Studierenden des einsemestrigen Studiengangs Hauswirtschaft. Ziel war, den Jugendlichen den Ausbildungsberuf Hauswirtschafter/-in nahe zu bringen.

Mehr

In Landsberg - Fit werden für die Haushaltstechnik

Im März 2018 ging es mit dem Semester nach Landsberg/Lech zum Haushaltstechnikseminar. In diesem Jahr erstmals gekoppelt mit einem Seminar zum Großhaushalt. Vier Tage voller hilfreicher Informtionen zu Geräten und Maschinen im Haushalt. Die Geräte - wie hier die Staubsauger - konnten getestet werden und jede Studierende fand schnell ihr persönliches Lieblingsmodell. "Nur Staubsaugen lassen ist schöner!" lautete das Fazit.

Erste Erfolge im Nähen

Im Herbst 2017 starteten die Studierenden im Fach Haus- und Textilpflege mit dem Unterrichtsbereich Textilarbeit, also dem Nähen an der Nähmaschine.
Schnell sind erste vorzeigbare Ergebnisse geschaffen. Das motiviert für Weihnachtsgeschenke der besonderen Art!

Von Teich zu Teich - mit Ernährungsspaziergang ging es thematisch los

Das Semester 2017/2019 startete mit einem Ernährungsspaziergang entlang der Wertschöpfungskette "Karpfen". Familie Bär aus Peppenhöchstadt gab Auskunft über ihre Karpfenzucht. Stefan Bär informierte über die Bewirtschaftung der Teiche, über Aufzucht, Fütterung und die natürlichen Feinde der Karpfen. Fachlich unterstütze dabei Wolfgang Städtler von der Landesanstalt für Landwirtschaft.
Auf dem Hof zeigte die Betriebsleiterfamilie die Schlachtung und Verarbeitung der Karpfen. Neben Karpfenfilets erstellt Frau Bär geräucherten Karpfen, Karpfenknusper und Karpfen nach Matjes Art. Beliefert werden vor allem an Gastwirtschaften in der Umgebung.

Studiengang 2015/2017

Studierenden des Jahrgangs 2015/17 verabschieden sich

Am 19. Mai 2017 erhielten die 17 Studierenden im Rahmen der festlichen Schulschlussfeier im Gasthof Schwemmer in Lenkersheim ihr Abschlusszeugnis. Die engagierten und motivierten Damen dürfen sich nun nach bestandenem einsemestrigen Studiengang Hauswirtschaft "Fachkraft für Ernährung und Haushaltsführung" nennen.

Projektarbeit: vlf besucht neue Küche

Im Dezember 2016 präsentierten die Studierenden dem Verband landwirtschaftlicher Fachkräfte (vlf) die neue Schulküche.
Ina Bauerfeind vor Spülbecken der Schulküche.

86 – 91 – 96

Verena Wangler und Andrea Wolf erklären den Dampfgarer

Dampfgarer

Der Manzbackofen

Manzbackofen

Junge Frau zeigt auf Boden einer Stielpfanne

Induktionstechnik

Das Küchenteam ruht sich noch aus

Stille Helfer

Sachaufwandsträger

Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim
Konrad-Adenauer-Str. 1
91413 Neustadt a.d.Aisch
Internet: www.kreis-nea.de Externer Link